Allgemein

Pizza & Politik: „Spørge-Ellen“ (deutsch „Frage-Ellen“) zu Gast in Flensburg

Sie stellte im Herbst 2012 an Uffe Elbæk, den damaligen Minister für Kultur, insgesamt 696 Anfragen und wurde von der Boulevardzeitung BT fortan auch als „Spørge-Ellen“ (deutsch „Frage-Ellen“) bezeichnet. Die Rede ist von Ellen Trane Nørby von der Dänischen Partei Venstre (dem Mitte-Rechts-Lager zugeordnet). Seit 28. November 2016 ist die attraktive Dame Gesundheitsministerin im Staate Dänemark.

Read more →

Foto des Tages: Erster Kunstautomat in Flensburg

Nun steht auch einer in Flensburg: ein Kunstautomat. Was ist das? Ein Kunstautomat (auch Unikatautomat) ist ein Selbstbedienungsautomat, der kleine Kunstwerke oder Kunstbotschaften als Unikate spendet. Kunstautomaten sind beispielsweise ausgediente und auf den Euro umgestellte Zigaretten-, Kondom- oder Kaugummiautomaten. Die Kunstobjekte haben maximal die Größe der gezogenen Schachteln, aber auch die Schachtel selbst kann beispielsweise ein Miniaturkunstwerk in Form eines Faltbildes sein.

Read more →

Rezension zu `Sozialdemokratie wagen!`: Scharfe Analyse, zweifelhafte Lösungsansätze

Die Autorin Simone Lange ist seit Januar 2017 Oberbürgermeisterin von Flensburg, der nördlichsten kreisfreien Stadt Deutschlands. Sie war Polizeibeamtin, Landtagsabgeordnete und kandidierte im April 2018 für das Amt der Bundesvorsitzenden der SPD.

Simone Lange legte in dem 175 Seiten starken und in 15 Kapiteln eingeteilte Buch ihre persönliche Agenda für ein menschliches und sozialdemokratisches Deutschland und eine Erneuerung der SPD vor.

Read more →

Buchtipp: „Deer driif en heef foont sööden jurt“ (Es trieb ein Meer von Süden her) von Erk Petersen

Er zählt als Schriftsteller in seiner Muttersprache, der Westermooringer Variante des Bökingharder Friesischen, mit zu den einflussreichsten nordfriesischen Literaten²: der in Flensburg lebende Erk Petersen. In seinem Werk: „Deer driif en heef foont sööden jurt“** („Es trieb ein Meer von Süden her“) präsentiert der Autor 27 Erzählungen. Und die sind lesens- und lobenswert! 

Read more →

„Musik im Rechtsextremismus“ – Filmvorfuehrung & Diskussion

Am 2. November 2018 fand statt vor rund 20 Gästen im Flensburger „Kulturraum Neustadt 12“ eine Veranstaltung zum Thema „Musik im Rechtsextremismus„. Es wurde der Film „Deutsche Popzustände – Eine Geschichte rechter Musik*“ gezeigt, anschließend gab es eine Diskussion mit Torsten Nagel, Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus, und Lasse Petersdotter (im Bild; Grüner Landtagsabgeordneter und Sprecher für Strategien gegen Rechtsextremismus). Durch den Abend leitete der Flensburger Landtagsabgeordnete Rasmus Andresen.

Read more →

Husum: Kleine Bildergeschichte zu Flutkraftwerk & Seeschleuse

Es ist eine Geschichte, die vermutlich nur wenige kennen: Das erste Flutkraftwerk der Welt wurde nicht, wie uns Wikipedia erzählen mag, 1966 an der französischen Atlantikküste in St. Malo errichtet, sondern bereits 1912: vor den Toren Husums im Porrenkoog, ca. 300 Meter vor der Husumer Schleuse.

Das Flutkraftwerk war ein „Probe- und Beweisflutkraftwerk“ des Hamburger Zivilingenieurs Emil F.G. Pein. Es erregte zu seiner Zeit großes Aufsehen.

Read more →

„Autismus – ein Alltagsbericht“: Julian Leske hält Vortrag an der Europa-Universität Flensburg

Julian Leske ist ein 27 Jahre junger Autist. In einem autobiografischen Alltagsbericht erzählte er am 08.04.2019 an der Europa-Universität Flensburg im hervorragend gut besetzten Hörsaal über sein Leben. Er ging auf humorvolle Art und Weise besonders auf das Thema Autismus ein. Die Veranstaltung startete mit einer kurzen wissenschaftlichen Einführung zum Thema Autismus von Prof. Dr. Armin Castello von der EUF. Anschließend hielt Julian einen ca. 60 minütigen Vortrag über das Leben mit seiner Diagnose vor allem während seiner Schulzeit.

Read more →

Demo von Freiwild-Fans und Gegendemo – mit überraschendem Ergebnis

90 Fans der Skandal-Polit-Musik-Kapelle „Freiwild“ – unter ihnen auch Kinder – und 35 Fan-Gegner standen sich am 07.04.2019 an der Spitze des Flensburger Hafens gegenüber (hier die besten Fotos von der Veranstaltung). Zum Schutz aller gab es Polizeipräsenz. Zwischen den Demonstrationsgruppen hing Polizeiabsperrband. Die Differenzen schienen unüberwindbar. Doch es geschah etwas Überraschendes: einige gaben sich die Hand. Damit Friede, Freude, Eierkuchen?

Read more →

Skandal-Band „Frei.Wild“: Konzert am 20.4. in Flensburg abgesagt – Verlegung nach Pahlen

Nie zuvor gab es in der Flensburger Kultur-Geschichte so einen Streit um den geplanten Auftritt einer Kapelle (hier: „Frei-Wild“). Das Flensburger Landgericht hatte am 1. April die Klage des Tourneeveranstalters der Kapelle zurückgewiesen. Ein Auftrittsvertrag mit der Flens-Arena sei nicht zustande gekommen. Wie auf der Website der Band heute (04.04.2019) zu erfahren ist, wird das ursprünglich für Flensburg geplante Konzert nach Pahlen (bei Erfte, Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein) verlegt. Am Sonntag-Mittag (07.04.2019, 11 – 12 Uhr) wollen Fans der Kapelle nun zeigen, dass sie „friedliche Deutschrock-Fans“ seien, berichtet der shz. Geplant sei eine Demonstration an der Hafenspitze in Flensburg. Sie wollten zeigen, dass sie „friedliche Deutschrock-Fans“ seien und „keine gewaltbereiten, der rechten Szene angehörigen Menschen“

Read more →

Streetteam Flensburg: End of Fishing

Der 30. März ist Welttag zur Abschaffung von Fischerei und Aquakultur. Weltweit gehen an diesem Tag Menschen auf Straße und demonstrieren gegen die Fischerei und Ausbeutung der Weltmeere (siehe Fotos). So fand in Flensburg ein Flashmob statt. Um die Mittagszeit herum standen Aktivisten am Holm gegenüber einem bekannten Flensburger Fischrestaurant und informierten vorbeigehende Passanten über die Situation. Doch damit nicht genug: zwei junge Menschen haben sich als Nixen verkleidet und legten sich, mit einem Fischernetz bedeckt, auf die Einkaufsstraße am Holm. Weiters zeigten die Aktivisten auf Laptops Videos vor, die Tierrechtsverletzungen auf Videos dokumentierten.

Read more →