Die den Wald beschützen

#Flensburg: #Besetzung Räumung #Rodung des #Bahnhofswaldes. Zwischen den 19. und 23. Februar 2021 fand statt unter Bürgerprotesten die Räumung des Flensburger Bahnhofswaldes an der Bahnhofsstraße von Besetzern und die Rodung einiger Bäume und Sträucher. Zuvor traten am 19. Februar Sicherheitspersonal in Begleitung von Arbeitern in den Wald ein. Aktivisten hatten den Wald seit Oktober 2020 illegal und rechtswidrig besetzt und errichteten Baumhäuser. Die Besetzung ist seit dem 23. Februar Geschichte. Zuvor spielte sich ein Showdown um den Wald mitten im Flensburger Shutdown ab. Dieses Foto dokumentiert eine Szene der Räumung.

Die Person auf dem Foto stellt sich gegen die Räumung und Rodung des Bahnhofswaldes und den Bau des Hotels und Parkhauses. Sie steht eng an eng mit Polizei und  Sicherheitspersonal und Protestlern und streckt ein Transparent vor wo drauf steht „BaWa Bleibt“ (BaWa = Abkürzung für „Bahnhofswaldt“). Die Aufnahme entstand am 19.02.2021 gegen 12:00 Uhr.

Das Foto wurde am 23.02.2021 in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht: Diese berichtet unter dieser Überschrift »Ich habe so etwas noch nicht erlebt«