Flensburg: Ausstellungseroeffnung „100% Fremmed?“

Am 19.06.2018 eröffnetete Trevor Davies, Stadtplaner und Kulturvermittler und Generalsekretaer des Kulturhauptstadtprojekts Kopenhagen, die Ausstellung „100% Fremmed? („100 % fremd?“) in der Dansk Centralbibliotek for Sydslesvig.

Mit dem dokumentarische Kunstprojekt „100 % fremd?“ wird ein neues Kapitel in die Geschichte Dänemarks aufgeschlagen, indem die persönlichen Geschichten von und über Bürger in Dänemark mit Flüchtlingshintergrund gesammelt und ausgestellt werden – Geschichten über das Menschsein in Dänemark heute.

„100 % fremd?“ (Original „100% Fremmed?“) ist ein großformatiges dokumentarisches Kunstprojekt. Es zeigt 300 Porträts, 300 Interviews und 300 Stimmen von 300 statistisch ausgewählten Bürgern, die seit 1956 als Flüchtlinge nach Dänemark kamen.

Mit der Unterstützung der Nordea Foundation und der einzelnen Partner / Kommunen werden in den Jahren 2018 und 2019 die ersten 100 Porträts in 20 Städten des Landes gezeigt und in jeder Stadt mit 10 Porträts ehemaliger heimischer Flüchtlinge erweitert. So wird die Produktion von Dänemark mit einer differenzierten Geschichte aktualisiert.

Die Ausstellung in Flenburg ist noch bis zum 15. Juli in der Dansk Centralbibliotek for Sydslesvig, Norderstr. 59, 24939 Flensburg, zu sehen.

Weitere Informationen: http://www.100pctfremmed.dk

Ein kleiner Film von der Ausstellung: