Katrine Hoop als Kreisvorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE. Flensburg gewählt

Am 13.09.2020 tagte der Kreisverband der Partei DIE LINKE an der Flensburger Harniskaispitze. Einer der Tagesordnungspunkte war die Wahl des Kreisvorstandes. Katrine Hoop (im Bild, Archiv) wurde einstimmig als Kreisvorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE. Flensburg gewählt. Zudem wurde Nicole Johannsen als neue Beisitzerin gewählt. Die Wahl war notwendig geworden, da zwei Mitglieder aus dem Kreisvorstand ausgeschieden waren. Als neues Sprecherduo will Frau Hoop zusammen mit Luca Grimminger DIE LINKE in Flensburg weiter nach vorne bringen. Sie wolle das „Profil der Partei schärfen und sichtbarer machen“.

Wer ist Katrine Hoop? Frau Hoop stammte aus Nordfriesland, (* 17. Dezember 1970 in Tönning) und ist eine dänisch-deutsche Aktivistin und Autorin. Sie gehört der dänisch-friesischen Minderheit in Südschleswig an und ist die Nichte des Schriftstellers und Künstlers Hein Hoop.

Nach ihrem Abitur 1991 am dänischen Gymnasium Duborg-Skolen in Flensburg studierte sie Sozialpädagogik und Kriminologie in Hamburg und war dort u. a. als Streetworkerin und Schulsozialarbeiterin im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Im Jahre 2007 übernahm sie die Leitung des dänischen Kulturzentrums Aktivitetshuset in Flensburg. Von 2012 bis 2018 war sie als Kommunikationsreferentin und Projektleitung beim Dänischen Schulverein für Südschleswig angestellt.

Hoop hat sich mit zahlreichen Diskussionsbeiträgen und Vorträgen in und für die dänische Minderheit engagiert und ist dafür 2011 mit dem Grænseforeningens Kulturpris des dänischen Grenzvereins in Kopenhagen geehrt worden.

In den Jahren von 2015 bis 2018 hat sie als Mitinitiatorin und Bloggerin das Projekts „Refugees Welcome Flensburg“ maßgeblich mitgestaltet. Ihr Engagement für Willkommenskultur ist Hoop 2017 mit dem Silke-Hinrichsen-Preis des Frauenforums des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) in Flensburg ausgezeichnet worden.

Zusammen mit dem Autoren und Blogger Amed Sherwan hat das Buch „Kafir“ geschrieben, das im Herbst 2020 beim Verlag Edition Nautilus GmbH
erscheint.