Vorstellung einer neuen Biografie von Theodor Fontane

Am Montagabend stellte vor Regina Dieterle (im Bild), Autorin und Lehrbeauftragte mbA an der Kantonsschule Enge in Zürich sowie ex-Vorstandsmitglied und ex-Vorsitzende der Theodor Fontane Gesellschaft, bei Bücher Rüffer eine neue Biografie des Schriftstellers und Journalisten Theodor Fontane. Die rund 35 Gäste erhielten Einblicke in das Leben des großen Fontane. Einer der Höhepunkte war die Schilderung aus Fontane-Sicht mit dem Autoren-Freund Theodor Storm. Sehr spannend was Frau Dieterle zu berichten wusste.

2019 ist das Fontane-Jubiläumsjahr. Am 30. Dezember wäre Fontane 200 Jahre alt geworden.
Fontane weilte übrigens auch in Flensburg: Im 19. Jh. befand sich beim #Nordermarkt das Hotel Rasch, in welchem Theodor Fontane vom 23. bis 25. Mai 1864 abstieg.

Eine Gedenktafel, die vor dem Fährhaus #Holnis steht, erinnert an die inspirierende Bedeutung der Halbinsel Holnis (in der Umgebung der nördlichsten deutschen Stadt, Glücksburg, nahe Flensburg) für einen Roman von Theodor Fontane. Ihr Text lautet:

„Theodor Fontane (1819-1898) passierte #Holniskliff mit dem Schiff, als er 1864 von Flensburg nach #Sonderburg fuhr. In seinem 1892 erschienenen Roman „Unwiederbringlich“ liegt auf einer dicht an die See herantretenden Düne Schloß #Holkenäs, die gräfliche Residenz der Familie Holk, eine Sehenswürdigkeit für die vereinzelten Fremden.“
Fontane sei ein sehr guter Rechercheur gewesen, sagte Regina Dieterle. Hierbei kam ihm sein Beruf als Journalist sehr zugegen.

Über die Autorin: Regina Dieterle, geboren 1958 in Horgen, Germanistin, studierte und promovierte an der Universität Zürich. Sie unterrichtet an der Kantonsschule Enge in Zürich. Seit 1998 regelmäßige Forschungsaufenthalte in Berlin und Brandenburg, unterstützt vom SNF (Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung). Entdeckte 2001 den Nachlass von Martha Fritsch-Fontane. Ab 2004 für zehn Jahre Vorstandsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft, 2010 bis 2014 als deren Vorsitzende. Publikationen zu Leben und Werk von Annemarie Schwarzenbach, Karl Stauffer-Bern, Theodor Fontane und Martha Fontane. Bei Hanser erschienen zuletzt: Die Tochter. Das Leben der Martha Fontane (2006) und Theodor Fontane. Biografie (2018).